Was ist die "Kreuzungsbank der Gesetzgebung"?

Die Kreuzungsbank der Gesetzgebung ist das Ergebnis eines Zusammenarbeitsabkommen zwischen mehreren föderalen, Gemeinschafts- und Einrichtungen der Regionen. Sie will die belgische Gesetzgebung und Rechtssprechung über eine Portalsite für die Öffentlichkeit öffnen.

Die Portalsite ist seit dem 8. März 2005 in Betrieb und trägt folgende Domainnamen: www.belgielex.be, www.belgiquelex.be, www.belgienlex.be, www.belgiumlex.be.

Das Projekt wird in zwei Phasen umgesetzt:

In einer ersten (der heutigen) Phase wird über eine Portalsite der Zugang zu den Datenbanken der teilnehmenden Einrichtungen ermöglicht. Diese Phase beinhaltet, dass einerseits ein Zugangsport zu den Datenbanken geschaffen wird und andererseits in den Datenbanken jeder Einrichtung Links zu den Datenbanken der übrigen Einrichtungen eingerichtet werden.

Die Datenbanken werden in drei Kategorien aufgeteilt, je nach Art der angebotenen Informationen: parlamentarische Vorbereitung, Gesetzgebung und Rechtssprechung. Die Kennzeichen und der Inhalt jeder Datenbank werden in einem Beschreibungsblatt erläutert.

Die zweite Phase setzt den Ausbau der verschiedenen Datenbanken zu einem engen Netzwerk und die Entwicklung spezifischer Software voraus, dank derer mit einem Suchauftrag alle Datenbanken befragt werden können. Für diese Phase wurde noch kein Zeitplan festgelegt.